IPA Injektion im Hochbau

Eine sachgemäße Rissinstandsetzung ist nur dann erfolgversprechend, wenn die Ursachen der Rissbildungen bekannt sind. Neben planerischen Fehlern, Ausführungsmängeln, unsachgemäßer Nutzung, statischer Überbeanspruchung usw. können auch baustoffbedingt Risse auftreten. Als Rissursache sind hier u. a. anzusehen:

  • Mangelhafte Betonqualität, Kiesnester, Entmischungen, Arbeitsunterbrechungen beim Betoniervorgang usw.
  • Unsachgemäße Zuordnung von Bewehrungsstählen, unzureichende Bauteilquerschnitte
  • Längenveränderungen durch thermische Beanspruchungen aus Witterungseinflüssen: Sonneneinstrahlung.
  • Frost oder Brandschäden
  • Mechanische und dynamische Überbeanspruchung aus Setzungen, Nutzlastüberschreitungen, Befahrungen, Erdbeben usw.

Risse sollten in folgenden Situationen versorgt werden:

  • in Innenräumen mit normaler Luftfeuchtigkeit > 0,3 mm
  • im Freien und in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit > 0,2 mm
  • bei Wasserbelastung und in aggressiver Umgebung > 0,1 mm

Die IPA Bauchemische Produkte GmbH bietet eine umfassende Produktpalette zur richtigen Versorgung von Rissen in Bauwerken.