Abdichtung mit Bitumen

Abdichtungen auf Bitumenbasis haben sich seit Jahrhunderten bewährt. Bitumen wird aus Erdöl gewonnen, ist schwarz, klebrig bis hart mit einer temperaturabhängigen Elastizität (Durch Erwärmung wird es weicher und flüssiger.) und von großer chemischer Beständigkeit.

Wirkung und Dauerhaftigkeit der Abdichtung mit Bitumendickbeschichtungen hängen ab von der Beachtung dreier Grundregeln: Vorbereitung des Untergrunds, die Verarbeitung und die anzuwendenen Schutzmaßnamen.

Eine dauerhafte Abdichtung kann mit den nachfolgend aufgeführten IPA Produkten erreicht werden.

  • IPAFLEX Bitu 1k

    Ein-Komponenten-Bitumenmasse, bestehend aus faserarmierter, kunststoffvergüteter, mit Polystyrol gefüllter Bitumen-Emulsion zur Herstellung von dauerhaften, flexiblen Bauwerksabdichtungen im Dickschichtverfahren gem. Teil 4 und in Anlehnung an Teil 5 und Teil 6 der DIN 18195.


  • IPAFLEX BITU 2K
    Zwei-Komponenten-Bitumenmasse, bestehend aus faserarmierter, kunststoffvergüteter Bitumen-Emulsion und Pulverkomponente zur Herstellung von dauerhaften, flexiblen Bauwerksabdichtungen im Dickschichtverfahren gem. Teil 4 und in Anlehnung an Teil 5 und Teil 6 der DIN 18195.

  • IPAFLEX N

    IPAFLEX N ist eine lösungsmittelfreie, kunstoffvergütete Bitumenemulsion