IPA INJEKTION IM HOCHBAU
Sachgemäße Rissinstandsetzung

Eine sachgemäße Rissinstandsetzung ist nur dann erfolgversprechend, wenn die Ursachen der Rissbildungen bekannt sind. Neben planerischen Fehlern, Ausführungsmängeln, unsachgemäßer Nutzung, statischer Überbeanspruchung usw. können auch baustoffbedingt Risse auftreten.

Als Rissursache sind hier u. a. anzusehen:

  • Mangelhafte Betonqualität, Kiesnester, Entmischungen, Arbeitsunterbrechungen beim Betoniervorgang usw.
  • Unsachgemäße Zuordnung von Bewehrungsstählen, unzureichende Bauteilquerschnitte
  • Längenveränderungen durch thermische Beanspruchungen aus Witterungseinflüssen: Sonneneinstrahlung.
  • Frost oder Brandschäden
  • Mechanische und dynamische Überbeanspruchung aus Setzungen, Nutzlastüberschreitungen, Befahrungen, Erdbeben usw.

 

Risse sollten in folgenden Situationen versorgt werden:

  • in Innenräumen mit normaler Luftfeuchtigkeit > 0,3 mm
  • im Freien und in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit > 0,2 mm
  • bei Wasserbelastung und in aggressiver Umgebung > 0,1 mm

IPA RISS­VERSORGUNGS­SYSTEME

Risse zu versorgen kann gemäß DIN EN 1504-5 unterschiedliche Zielsetzungen beinhalten. Dieses wiederum hat zur Folge, dass die Auswahl der Injektionsmaterialien (Füllgut) größte Priorität haben muss. Folgende Zielsetzungen können durch Injektionen von Rissen und Fehlstellen erreicht werden:

Eindringen korrosionsfördernder Medien verhindern

  • IPAPUR IF
  • IPAPUR IF NV100
  • IPAPUR IF/Z
  • IPAPUR SP
  • IPAPUR SP/L
  • IPAPUR IS
  • IPANEX VDMS Injektionsleim
  • IPA VM6 (Microfeinstzementsuspension)

IPACRYL Gel Konzentrat
Niedrigviskoses, modifiziertes 2-Komponenten-Acrylharz-Gel mit hervorragenden wasserbindenden Eigenschaften, zum Abdichten wasserführender Risse, Fehlstellen und Bauwerksfugen

IPAPUR VM 1K
1 Komp. PU-Verpressschaum speziell zum Abdichten von wasserführenden Rissen im Hoch- und Tiefbau, z.B. Wassereinbrüche, im Tiefbau, zur Verdrängung von Wasser in wasserführenden Rissen und Hohlräumen.

  • IPAPUR VM
  • IPAPUR VM 1k
  • IPAPUR VP
  • IPAPUR VM/Z
  • IPACRYL Gel
  • IPANOL IH
  • IPAPOX IH/E
  • IPAPOX IH/R
  • IPAPOX IH/L
  • IPAPUR IS
  • IPA Injektionsmörtel VMQ
  • IPA Injektionsmörtel THS
  • IPA Injektionsmörtel VM3
  • IPANEX VDMS Injektionsleim
  • IPA VM6 (Microfeinstzementsuspension)
  • IPA PM Pulver
  • IPAPUR IF
  • IPAPUR IF NV100
  • IPAPUR IF/Z
  • IPAPUR SP
  • IPAPUR SP/L
  • IPA Injektionsmörtel VMQ
  • IPA Injektionsmörtel THS
  • IPA Injektionsmörtel VM3
  • IPANEX VDMS Injektionsleim
  • IPA VM6 (Microfeinstzementsuspension)
  • IPA PM Pulver
  • IPAPOX FM/E
  • IPA Injektschlauch

IPA BODENINJEKTION UND SCHLEIERINJEKTION

Diese Abdichtungsvariante sollte immer dann gewählt werden, wenn entweder die Baustoffoberfläche optisch nicht verändert werden darf oder durch die Bauteile während der Abdichtung größere Mengen Wasser ins Gebäudeinnere infiltriert.

Die Injektionsschleier können hierbei als flächige Abdichtung oder partiell bei Rissen, Hohlstellen, Anschlüssen, Durchdringungen oder Fugen, horizontal oder vertikal eingesetzt werden. Sie dienen teilweise als Komplettierung bei der nachträglichen Innenabdichtung mit mineralischen Abdichtungssystemen.

Als Injektionsstoffe können je nach Wasserbelastung Silikate, Zemente und feuchtigkeitsverträgliche Acrylharzgele eingesetzt werden. Hierbei muss die Viscosität auf den zu injizierenden Baustoff abgestimmt sein.

Ebenso muss der Nachweis der Umweltverträglichkeit den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Bei Flächeninjektionen werden rastermäßige, bei punktuellen Injektionen ggf. einzelne Bohrkanäle hergestellt.

Bohrlochraster und -tiefe sind abhängig von der Materialverteilung und Bauteildicke anzuordnen. Falls erforderlich z. B. bei starkem Wasseraustritt, schlechtem Fugennetz oder klüftiger Oberfläche sollte eine Vorverdämmung ggf. mit Stopfmörtel vorgenommen werden. In die Bohrkanäle können Bohr-, Schlag- oder Sonderpacker montiert werden.

IPACRYL GEL ist ein niedrigviskoses, modifiziertes 2-Komponenten-Acrylharz-Gel auf Basis PMMA Harze mit hervorragenden wasserbindenden Eigenschaften.

Technisches Datenblatt CRYL GEL Konzentrat

IPA Silikat Injekt ist ein flüssiges Bindemittel auf Alkalisilikatbasis, das unter Zugabe vom IPA Silikat Injekt Härter C auf eine Reaktionszeit von 10 – 20 Minuten eingestellt werden kann.

Technisches Datenblatt Silikat Injekt