Kontrollstollen der Etschwerke AEW Bozen

Aufgabe war zunächst eine eine einfache Abdichtung. Da es aber unter der ersten Betonschicht hohl war, musste ein Teil weggestemmt werden. Darunter erschien eingeschwärztes Erdreich.

Daraufhin änderte sich die Aufgabenstellung. Zuerst wurde das Loch auf ca. 40 cm Tiefe geöffnet, es folgte das Setzen von Verbindungseisen, Einlegen von Schläuchen zur späteren Ausschäumung und Zugießen des betroffenen Stückes. Um absolute Wasserdichtigkeit zu garantieren wurde eine Abdichtschnur gelegt.

Bei diesem aussergewöhnlichen Projekt kamen folgende IPA Produkte zum Einsatz:

IPAPUR VM 1K und IPAPUR VM 2K

IPANEX Stopfmörtel

IPA Akku Injektionspresse.